Die Tholianer

Drucken
PDF

Tholianer designen

Die Tholianische Spezies kam nur in einigen Episoden von Star Trek vor, zunächst in TOS und später bei Enterprise. In der TOS-Episode waren es einfach schwebende Köpfe, da kann man nicht viel zu ihrem Äußeren sagen. In Enterprise hat das CGI-Team sie ziemlich gut ausgearbeitet. Von ihrer Arbeit konnten wir sehen, dass sie eine kristalline Schale und eine Art glühende Flüssigkeit in der Mitte haben. Mit sechs Beinen und zwei Armen haben sie eine Heuschrecken-ähnliche Erscheinung, was im Vergleich zu den überwiegend zweibeinigen Spezies in STO erfrischend anders ist. Faszinierend ist auch die Art der Fortbewegung der Tholianer. Sie bewegen sich in einem insektenähnlichen, leicht roboterhaften Stakkato fort. Es gibt eine Szene in "Die dunkle Seite des Spiegels", in der die Crew der ISS Enterprise einen Tholianer foltert. Die Bewegung seiner Hand und des Handgelenks, als er einen Schritt zurück tritt, ist seltsam und etwas abstoßend... aber auf eine gute Weise. Diese Unbehaglichkeit inspirierte uns sehr für unser Artwork.

Es ist beeindruckend, wie viele Leute und wie viel Arbeit in den Erschaffungsprozess für eine Spezies wie diese einfließt. Es gibt Künstler für Entwürfe, Schiffe, Charaktere und Effekte sowie Animatoren, die in Hunderten von Arbeitsstunden ihr Können aufbringen. Als wir mit dem Konzept des "nackten" Tholianers begannen, mussten wir nicht viel mehr tun als ihn so für unseren Lead Character Artist Matt Mighison zu zeichnen, dass er daraus ein Modell schaffen kann. Am meisten Spaß dabei machte das Designen des Raumanzugs. Tholianer leben in extrem heißem Klima, sie können also nicht in einer für Menschen geeigneten Atmosphäre überleben. Sie müssen Anzüge bei uns und wir bei ihnen tragen. Die Charaktergestaltung ist ein Kennzeichen von Cryptics Spielen, das bis zu City of Heroes zurück reicht. Wir neigen dazu, all unsere Charaktere modular zu gestalten. In diesem Fall wollten wir einen einfachen Raumanzug erschaffen, der mit ein paar neuen Teilen in einen hundertprozentigen Kampfanzug geändert werden kann. Obwohl es sich um eine feindliche Spezies handelt, wollten wir den einfachen Anzug nicht unbedingt unheimlich gestalten, jedoch glaubwürdiger als einen Anzug, der zum Arbeiten oder Erforschen benutzt wird. Die Ästhetik der Tholianer ist geometrisch und kantig mit viele Facetten. Sie lieben Dreiecke und ihre Symmetrie. Dieses Motiv verfolgen wir für das tholianische Design.

 
Als die Schiffe an der Reihe waren, schauten wir uns zunächst kleine dreieckige Schiffe in Enterprise an und führten unsere Arbeit von dort mit unseren eigenen Design-Regeln fort, Adam Williams, Thomas Marrone, Concept Artist Chris Legaspi und ich hatten durchaus einige Stunden an der Zeichentafel verbracht, um uns vorzustellen, wie diese Schiffsgruppe aussehen könnte. Wenn man nicht so viel Zeit hat, ist es sehr wichtig, ein gutes Team zu haben und es in die Arbeit mit einzubinden. Ein gutes Team treibt sich gegenseitig mit seinen Ideen an und bringt davon viele schnell aufs Papier. Wir hielten uns von zu aggressiven oder gestrafften Formen fern und wählten stattdessen einen kantigen, vielfältigen, leicht skurrilen Look. Tri-Symmetrie spielte in diesen Designs eine große Rolle. Die meisten Schiffe hatten drei große Hüllen-Sektionen, wobei die Brücke im Zentrum eingeklemmt ist, wo sie in Kämpfen geschützt ist. Nach dem Konzept musste unser Ship Artist Ian Richards den Schiffen im Spiel Leben einhauchen. Er hat fantastische Arbeit geleistet. Meiner Meinung nach sind dies einige der derzeit interessantesten Schiffe und Kreaturen in STO. Vielleicht bin ich auch etwas voreingenommen, weil ich so viel Spaß beim Erschaffen hatte. Ich lasse euch entscheiden - sagt uns, was ihr davon haltet. Wie auch immer, die Tholianer bringen weitere Vielfalt nach STO und stellen eine frische neue Gruppe dar, mit der ihr euch auseinandersetzen müsst.

Wir können es kaum abwarten, dass ihr die Tholianer im Spiel anseht, wenn sie mit dem Start von Staffel 6: Ausnahmezustand vorgestellt werden.

Quelle: Staffel 6 Dev Blog #10