RSS-Feed anzeigen

Sovok

Persönliches Logbuch, Lt.Cdr.Sovok, Sternzeit 85341,1

Bewerten
Persönliches Computerlogbuch Lt.Cdr. Sovok, Sternzeit 85341,1

Eine neue Mission führte mich in den Regulus Sektor Block zum Kassae-System. Dieses System scheinen wohl die Gorn für sich zu beanspruchen, denn nach dem Eintritt in das System zeigten die Sensoren meines Schiffes direkt 2 Staffeln Gorn-Schiffe an. Primärziel meiner Mission: Wissenschaftler retten, die von den Gorn als Geiseln gehalten werden.

Die zwei Staffeln der Gorn mussten ausgeschaltet und ein Satellit gescannt werden. Nach diesem Gefecht führte der nächste Befehl zur Station der Gorn, wo ein Aussenteam die 7 Wissenschaftler lokalisieren und an Bord bringen sollte.

Kassae iV war das nächste Ziel dieser Mission. Auch hier hielten sich 2 Staffeln Gorn-Schiffe auf, die auch sofort das Feuer eröffneten. Ein kurzes Gefecht und die Gorn waren ausgeschaltet. Im Orbit von Kassae IV kam wieder ein Aussenteam zum Einsatz. Der Auftrag: Die Energietürme der Gorn deaktivieren und den Captain der Gorn verhaften. Leider ist der Gorncaptain geflohen konnte aber im Orbit bei einem Gefecht ausgeschaltet werden. Die Wissenschaftler wurden an Bord der Orinoko gebeamt und waren damit in Sicherheit.

-Logbucheintrag Ende-

Persönliches Computerlogbuch, Lt.Cdr. Sovok, Nachtrag

Die nächste Mission die für mich eintraf drehte sich um die Kuvah´Magh. Sie wird von den Klingonen als Erlöser angesehen. Lt.Miral Paris, die Tochter von Tom Paris und B´elana Torres (beide Crewmitglieder auf der Voyager), soll dieser Kuvah´Magh sein. Wir sollten Lt.Miral Paris im Regulus-System auf Regulus IV treffen. Im System angekommen orteten wir eine Blockade von 5 Orioner-Schiffen. Da diese ein Gefecht begannen, mussten wir uns zunächste gegen die Schiffe verteidigen. Ein Aussenteam beamte dann auf Regulus IV herunter, um dort klingonische Sprengladungen zu deaktivieren, die dort die Gebäude zerstören sollten. Auch dies ist uns erfolgreich gelungen. Auf Regulus IV statteten wir dem Botschaftsgebäude einen Besuch ab. 4 Diplomaten wurden dort von den Klingonen gefangen gehalten. Ihre Befreiung hatte oberste Priorität.

Nach der Rückkehr der Diplomaten und des Aussenteams an Bord der Orinoko, enttarnten sich 2 klingonische Schwadron im Orbit. Ein kurzes Gefecht und die Klingonen haben einen Daueraufenthalt im Sto´vo Kor gebucht. Ein weiterer wichtiger Auftrag lautete: Besiegen sie Admiral D´Vat, den klingonischen Kommander. Wir konnten ihn nicht stellen, da er aus dem Kampf geflohen ist. Von seinem Verbleib fehlt bis auf weiteres jede Spur.

-Nachtrag Ende-

Persönliches Computerlogbuch Lt.Cdr. Sovok, Nachtrag

Die Ferengi machen der Föderation zu schaffen. Diese Bande von Kapitalisten beuten ganze Systeme aus mit ihrer Habgier. Dem sollten wir ein Ende bereiten, auch wenn die Gefangennahme eines Ferengi-Captain nur ein Tropfen auf den heissen Stein ist.

Unser Auftrag führte uns ins Celes-System und den Celes-Nebel, wo wir von einem in Not geratenen Schiff einige Wissenschaftler an Bord beamten. Im Celes-Nebel wurden ungewöhnliche Sensorendaten festegestellt. Wir sollte die 3 dort befindlichen Anomalien scannen. Wir wissen nicht warum, aber es tauchten Schiffe der Nausikaaner im System auf. Da diese kriegerische Rasse nur mit einem guten Kampf klar kommt, wussten wir, was auf uns zu kommt. Und so war es dann auch. Die Nausikaaner griffen an und wir verteidigten uns erfolgreich.

Wir machten uns auf dem Weg zur Sternenbasis 114, wo wir die Wissenschaftler gesund abgeliefert haben. Der Kommander der Sternenbasis 114 bat uns um Hilfe, für ihn eine Schmuggelaktion aufzuklären. Wir übernahmen auch diesen Auftrag und mussten feststellen, daß einer der Ferengi-Händler mit der illegalen Substanz Kimocite handelte. Wir konnten den Ferengi leider nicht festnehmen, da er vor unseren Augen mit Warp davon flog. Allerdings brachten die Sensoren erneut nausikaanische Schiffe an Licht. Wir zogen schnell eine Verbindung zu den Ferengi und den Nausikaanern. Wir zerstörten die nausikaanischen Schiffe und infiltrierten die geheime Handelsbasis der Ferengi. Es gelang uns, das geschuggelte Kimocite sicherzustellen und den Ferengi-Captain festzunehmen.

-Logbucheintrag Ende-
Kategorien
Star Trek Online

Kommentare